top of page

Schutz vor der Hitze?

Aktualisiert: 5. Aug. 2023

Die Luft flimmert über den trockenen Ähren, sie wispern leise im Wind.

Weit oben im unendlichen Blau ziehen Schwalben ihre Kreise, unter einem hohen Baum spielt ein Kind.













Im Kühlen, nahe der Wurzeln, lagern die Schnecken und warten.

Warten auf Regen, warten auf die Frische der Nacht.

Schon hat das Kind Ästchen und Rindenstücke herbeigebracht,

baut einen verborgenen Ort, schön schattig, einen Schneckenpalast,

als Schutz vor der glühenden Hitze.

Ein Ästchen hier, ein Rindenstück dort, bald ist er fertig, fast!

Im Schwülen, an duftenden Lavendelrispen, hängen die Bienen und summen.

Summen vom Sommer, summen trunken vom Nektar der Blumen.

Da! Eilige Schritte am heißen Asphalt! Das Kind hebt den Kopf.

Dort, am Weg, bei den Lavendelstauden, ein dunkler Lockenschopf!

"Wollen wir spielen? In der Shopping Mall?"

Das Kind zuckt mit den Schultern: "Dort ist's immer so voll ... "

Legt ein Blatt schützend über das kleine Werk aus Holz,

Lehnt sich prüfend zurück und flüstert stolz:

"Schön sieht es aus,

euer prächtiges Haus!

Jetzt kann die Sonne scheinen, so lang sie will:

Unter dem Blatt seid ihr sicher, schön dunkel ist's hier und kühl ..."


"Komm schon! Komm geschwind!"

"Bin schon fertig!", ruft das Kind,

steht auf, verlässt den schattigen Ort,

winkt den Schnecken und ist fort.


by Claudia Krupensky

43 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das Holzscheit

Der Apfelbaum

Comments


bottom of page